Kitajtschiki. Beliebten golyschi

Die Eltern erlauben vielen KinDern nicht, Der hauslichen Tiere zu fuhren. Zum Beispiel, meine Mutter mochte Die Hunde und Die Katzen sehr, aber meinte, Dass ihre Stelle im Hof, und nicht in Der Wohnung des mehrstockigen Hauses. Der Geruch, Die Wolle, zarapki und verwirren Die ubrigen Unannehmlichkeiten eine beliebige Hauswirtin immer. Und sich auf wessen Schultern immer Die Sorge um Die Zoglinge legt Naturlich, auf maminy: Das Kind wurde gespielt, und sie muss reinigen, waschen, ob … ausfuhren es Der Kleine versteht, Der vom Getreuen mit dem Schwanz und uschkami traumt Er wacht in Der Hoffnung jeDen Tag auf, Dass ihm Den Welpen, Den Vogel oDer Den Hamster kaufen werDen. In solchen Illusionen ist es auch meine Kindheit gegangen.

Zur sowjetischen Zeit ist in Den Verleih Der Trickfilm Romans Katschanowa – Der Fausthandschuh hinausgegangen. Die ruhrende und lustige Geschichte uber ein Madchen, Das, wie auch Die Mehrheit Der KinDer, Den Hund sehr wollte, und immer Die beschaftigte Mutter (ihr es sogar einfach ist, und zu reDen mit dem Tochterchen hat keine Zeit zu spielen!) war gegen Diese Idee. Zu Hilfe des verzweifelnDen Kindes ist Die Phantasie gekommen, und Der gewohnliche Fausthandschuh hat sich in Den Hund verwandelt. Die Kleine sorgte fur Den Fausthandschuh-Hund eifrig, fuhrte aus, futterte … Daraufhin mamino Das Herz hat sich gemilDert, und im Haus hat Das gegenwartige Bellen geklungen.

Solchen Happyends in meinem Leben ist es nicht geschehen, und, um Die nicht verschleuDerten Gefuhle Der Tiere irgendwie zu realisieren, zusammen mit anDeren KinDern meines Hofes wir Die Brigade Den Chip und Dejl organisiert haben eilen zu Hilfe. Wir bauten Die Hauschen aus Den gefunDenen Ziegel und Den Pappschachteln. Fur Das Arrangement solchen Obdachs ertrugen aus Den Hausern Die alten Sachen, Das Geschirr. Machten alles Mogliche, damit Den Findlingen gemutlich und reichlich gelebt wurde. Wenn Die Zeit Der Schulferien trat, wurde sogar spezotrjad nach Der Suche Der obdachlosen und elenDen Tiere organisiert.

Es ist klar, Dass von Der ahnlichen Tatigkeit Die Eltern nicht in Der Begeisterung waren: furchteten sich fur Der KinDer, furchteten vor verschieDenen Infektionen, Der Wurmer u.a.m. Aber endeten alle ihre Versuche, des Chips und Dejla anzuhalten mit dem Misserfolg – an Der Stelle Der fortgetragenen Hauschen fur Den Tag wuchsen noch mehr fest koschkiny zu Hause, und sie wurDen mit dem noch groen Enthusiasmus und Der Energie gebaut. Worter, nicht zu beschreiben, ist wieviel es Das Gluck jeDer von uns erprobte dabei!

Die Zeit ging, wir sind erwachsen geworDen, selbst des Stahls von Den Muttern und Den Vatern. Einige haben Die Stellung Der Eltern – Das Leben ohne hausliche Tiere genommen. AnDere konnten wegen Der gespannten Arbeit und des Mangels Der Zeit einfach sich tschetwerolapogo Den Freund nicht erlauben. Den sehr erfolgreichen Ausgang aus solcher Lage haben Die Japaner gefunDen. In 2004 hat sich in Osaka Das katzenartige Cafe geoffnet. Die eigenartige Einrichtung, wo es moglich ist nicht nur ist lecker, zu essen, aber, gespielt zu werDen, zu knutschen, ws’eroschit, polaskat zu bugeln, einen beliebigen gefallenDen Vertreter Der Familie Der Katzenartigen zu futtern. Sie bekommen Das doppelte Vergnugen – vom Essen und Der Gesellschaft bezaubernd murlyk, Die sich frech und sicher benehmen: konnen ruhig primostitsja bei Ihnen auf Den HanDen oDer neben dem Notebook. Heute sind solche ungewohnlichen Cafes in vielen LanDern – Russlands, Frankreichs, SchweDens, Osterreichs geoffnet. Nur wird in ihrem Japan mehr Die Zehn aufgezahlt.

Mein Leben hat sich erfolgreich gebildet. Mein Mann wurde Der Tierarzt. Es blieb ubrig, Den Freund – Den Hund, Den Vogel, Den Hamster oDer Die Katze zu wahlen.

Wenn ehrlich, so ware es Die Katze und Den Hund wunschenswert, aber in chruschtschewskoj Der Wohnung nicht rasguljajeschsja stark ist. Es ist Die Idee erschienen – Den Hund mit Den katzenartigen Angewohnheiten zu wahlen, damit spielerisch, zartlich und Der kleinen Umfange war. Wenn in Der Suchzeile des Internets Den Kauf klein parodu Die Hunde eingefuhrt haben, es sind viel Seiten und Der BilDer mit Der Darstellung jene-terjerow, pintscherow erschienen, hat Der Taxen, jorikow u.a.m. Aber unter Dieser anmutigen HunDen meinen Blick merkwurdig dem Aussehen nach psinka gefesselt. Sie war auf des marchenhaften Schlittschuhes-gorbunka ahnlich: Den Stier lyssenkoje, scherstkoj nur Der Kopf (von Der Art ging Der Mahne des Pferdes), sind Die unteren Teile Der Pfoten und Der Schwanz abgedeckt. Die groen stehenDen Ohren und Die Augen-bussinki gaben ihr milowidnyj Die Art.


You may also like...