AnDere. Auf dem Ehrenwort

Zu konsultieren man hat niemanDen: rundherum – ein anDere. Das, was anDere dich niemals verstehen werDen, zu verstehen es ist unmoglich. Mit ihm muss man gebandigt werDen, wie anDere damit gebandigt werDen, Dass sie niemand versteht.

Der Ehemann versteht Die Ehefrau, Die Frau – des Mannes nicht, Die KinDer verstehen Die Eltern, Die Eltern – Der KinDer nicht, Die Alten – Der Erwachsenen, und Die Erwachsenen verstehen uberhaupt nichts. Ja Dass dort Die Menschen. Die Hunde verstehen Die Wirte nicht, Die Wirte – Der Hunde, und thenjenigen bin Der Katzen. Und niemand aus aufgezahlt, einschlielich Die Katzen, versteht Die Theorie Der Relativitat. Und zwar ist sie ein Grund eines beliebigen Verstandnisses und des Unverstandnisses.

Das gegenseitige Verstandnis – unverstandlichest in Der Welt Die Sache, besonDers bei seiner Abwesenheit.

Es wurde, Die Welt scheinen, Die Das gegenseitige Verstandnis entzogen ist, soll in Den Zanken und Der Beierei unvermeidlich umkommen, aber er halt sich in irgendwelcher Weise. Da mir zu konsultieren hat niemanDen man, muss man und vermuten getrauen, Dass sich Die Welt auf dem Ehrenwort halt. Auf dem Ehrenwort anDere, weil sich ihm nicht mehr worauf zu halten.

Diesem Gedanken folgend, ist es hochste Zeit, Philosophen Sartra zu erwahnen, Der sich anlasslich anDerer versprochen hat im Sinne, Dass Die Holle anDere, viel mehr sind, alle Umgebung uns anDere stellt fur uns mit Ihnen Die Holle, mit allen folgend und wtekajuschtschimi in ihn von Den Komponenten vor, Den Hauptsachen aus Denen schon Das erwahnte Unverstandnis Dient.

Ob aber Sartr, uns, Sie, mich und anDere recht Naturlich, nein. Wer solcher anDere Gestatten Sie, sich zurechtzufinDen. Wir werDen erstes geraten anDeren nehmen. Wir Denken daran so wie wir notig halten zu Denken, Das heit, entsprechend Den Vorstellungen daruber, Dass Der Mensch, wie sagen soll Die Gedanken und Die Gefuhle auszusehen, zu gehen, zu auern, welche bei ihm Gewohnheiten, Die Blicke und Die Uberzeugungen sein sollen. Und auf keine Weise anDers.

Von hier aus ist notig es – wir kommen zu jedem mit Der eigenen Schablone heran, ist nicht merkwurdig, Dass Dieser jeDer-anDer Der Schablone ahnlich nicht entspricht, und fur uns er nicht jenes Dass Die Holle, aber unser zarte Seele ziemlich abargernDen Typ. Und so mit jedem anDerer, in dem wir etwas nicht so oDer nicht dort unbedingt finDen werDen.

Wenn wir Sie und anDeren von Den Stellen tauschen werDen, wird sich nitschegoschenki nicht anDern. AnDerer wird beim Treffen mit Ihnen nach Der Gewohnheit Die Schablone erreichen und wird von ihm beginnen, Ihre von seinem Standpunkt Die Mangel und Die Vorzuge zu messen. Im Endeffekt werDen wir Die neue philosophische Phrase bekommen: wir sind eine Holle. Und Diese Phrase bestimmt Den Sinn des Problems, Das vom franzosischen Existentialisten ausgesprochen ist genauer.

Wir selbst, Der eigenen Beziehung zu geschehend und Den Menschen ringsumher, machen unser Leben zur Holle, und jener Mensch dostoin, ein Beispiel zu sein, wer, wo versteht Der Hund eingegraben ist, und deshalb steckt Die Schablonen und Die Projektionen anlasslich Der Umwelt wohin etwas weiter. Der unparteiische Blick des nicht voruberzeugten Menschen – Das ausgezeichnete Medikament auf alle Falle des Lebens.

Infolge solchen Blickes gehen anDere fur solche Personlichkeit zusammen mit sartrowskim von Der Holle verloren. AnDere sind nicht Die Holle, anDere sind anDere, und wir selbst verleihen mit ihren von solchem unangenehm fur uns, Der Geliebten, Den Qualitaten. Und anDere … Dass anDere Sie mehr oDer weniger solche, wie auch uns. Bei allen Die Mangel, Die Vorzuge, Die Stereotype des Verhaltens und Der Gewohnheit zu Denken.

Es ist in allen Sinnen jener Mensch angenehm und bequem, wer sich in anDeren sieht, wer sich in jedem aufdeckt, wen auf dem Weg begegnet. Wer und nimmt Die ganze Welt wie Die eigene Reflexion auf Der Oberflache Der phanomenalen Realitat wahr. Er hat keine Anspruche weDer an Die Welt, noch zu Den Menschen, zum Wetter – selbst wenn, weil gibt es anDere von seinem Standpunkt einfach. Und deshalb, Dass anDere berechtigt sind, von anDere zu sein ebenso, wie er berechtigt ist, von sich zu sein, und er versteht es sehr gut.


You may also like...