Das Lebendige WunDer. Die Ergebenheit nach-hunde-

Es ist seit langem bekannt, Dass Der Hund – Der Getreue und Der Helfer des Menschen.

Die Hunde sind in Der Entwicklung verschieDener Wissenschaften unersetzlich, sie schicken auf Die am meisten verantwortlichen Aufgaben oft und vertrauen ihnen Die Rettung Der Menschen an.

Die Hunde rufen zu Hilfe wahrend Der Katastrophen und Der Naturkatastrophen, sie beschutzen Die Grenze, ziehen Die Verwundeten vom Gefechtsfeld heraus, suchen Die Betroffenen unter Den Verschuttungen nach Den Erdbeben, retten Die nicht erfolgreichen Bergsteiger und Die Skilaufer in Den Bergen …

Es ist ohne Hunde und bei Der Aneignung des Kosmos – Das Eichhorn nicht umgegangen und Der Zeiger wurDen Die ersten lebendigen Eroberer Der grenzenlosen Sternweiten.

Die Vierfuigen verwenDen in verschieDenen medizinischen Forschungen. Teuer kostet Den Beitrag an Die Wissenschaft des sogenannten Hundes Pawlowa! Der Hund, ihrer einstigen Anordnung zum Menschen, ihrer Scharfsinnigkeit, Der Geduld und dem Gehorsam dankend, Dient sogar mit Der bemerkenswerten Freude viele Jahre, und manchmal schrieb und Das ganze Leben dem Experimentator, – Der beruhmte Gelehrte, Das Akademiemitglied, Nobelpreistrager I.P.Pawel.

Die ungewohnlichen Fahigkeiten und Die Moglichkeiten Der Hunde schatzten auch anDere beruhmte Menschen. Zum Beispiel, Der polare Forscher R.Amundsens so auerte sich uber Die Hunde: Es ist Schwierig, Das Tier, in hoherem Grad verstehend zu finDen, Die Gefuhle, als Der Hund zu auern. Die Freude, Die Traurigkeit, und sogar kann ugrysenije Das Gewissen – Das alles Die Dankbarkeit in ihren Augen durchlesen. Wir Denken, Die Menschen, vergeblich, Dass nur uns einem Die Fahigkeit eigen ist, Die Gefuhle zu auern. Kann sein, es ist Die Wahrheit. Aber sagljanite in Die Hundeaugen! Sie werDen in ihnen selb, Dass in Den Menschlichen sehen. Eigentlich, Die Hunde haben bestimmt, Dass wir als Die Seele nennen.

Die Emotionen Die vierfuigen Zoglinge auern verschieDen. Die Hauptsache – ist auf ihn aufmerksam, genau zu betrachten.

Es ist bestimmt, Dass Die wohlerzogenen Hunde uber Die Absichten immer benachrichtigen.

Und wenn sich Der Hund argert, so stellt er Die VorDerpfoten breit auf, Den Kopf halt auf Der Hohe des Ruckens, und Die Schnauze lasst kaum hinab. Dabei kann er mit dem Schwanz intensiv schwingen, Der sich in Der senkrechten Lage befindet. Diese Bewegungen erinnern Das Zittern. Die Ergebenheit – Der Blick unsicher, sind Die Ohren an Den Kopf gedruckt, Der Kopf ist ein wenig geneigt, und Der Schwanz wird an Den Bauch gedruckt und ein wenig bewegt sich.

Es wird angenommen, Dass gladkoscherstnych Der Hunde, viel einfacher zu verstehen, als dlinnoscherstnych, da ihre Schnauze vom Beobachter nicht flieht.

Die Gelehrten meinen, Dass Die Hunde Die Menschen von Der Anwesenheit, Der Ergebenheit und Der Liebe behandeln konnen. Die Arzte meinen, Dass Die Hunde bei gipodinamii (Den Mangel Der Bewegungen besonDers nutzlich sind) – du willst oDer du willst nicht, und spazieren mit dem Hund wirst gehen.

Auch Die Hunde Das schone Medikament bei Den herzlichen-Gemaerkrankungen, fur Die Prophylaxe Der Infarkte und Der Hirnschlage. Sie verstehen wie kein anDerer, dem Menschen Die herzlichen Krafte zu geben, tragen zur Losung Der familiaren Konflikte bei und fullen Das Defizit des Verkehrs, besonDers bei Den einsamen Menschen auf. Nicht umsonst Die Hunde – eine Der am meisten sich oft treffenDen Tiere unter Den Bewohnern Der stadtischen Wohnungen. Die Arzte empfehlen Die Hunde bei Den Neurosen, psichastenii und anDere Erkrankungen Der Psyche und Den Nervensystem.


You may also like...