Die Geschaftstuchtigkeit oDer Der Geiz

Die Manner werfen uns Die Kleinkramerei oft vor. Wenn wir Die Qualitaten aufzahlen, Die uns in ihnen, so gefallen stellen wir Die Freigiebigkeit manchmal vor dem Verstand und dem Humor ein. Manchmal geben wir uberhaupt Diese Freigiebigkeit in Der Einsamkeit ab. Ich auch dachte fruher, Dass nichts furchtbar, wenn Die Rechnung in zwei Halften bezahlt wird. Uns ist es schon seit langem hochste Zeit, Diesem asiattschiny wegzugehen und, sich auf Paare Nordeuropas gleichzustellen. Wie es sich bei sie gewandt und gut erweist – einanDer respektieren, machen alle zusammen – und ziehen Das Kind zusammen gro, und nehmen Den Kredit fur Die Wohnflache auch zusammen. Und deshalb gibt es bei ihnen keine Menge Der Madchen, Die nach Den nachtlichen Einrichtungen hin und her laufen, hoffend, dort Die wohlhabenDen uchascherow-Sponsoren zu treffen. Und es gibt kein ungeschicktes patriarchalische Wesen dort auch. Von welcher Seite – Das ununterbrochene Wohl anschaue.

Es ist so moglich, ich wurde sehr lange Denken, aber einmal hat meinen Lebensweg Die kraftige Figur Wiktors verschlagen. Des schonen, hochgewachsenen Geschaftsmannes, Der Die ganze Kindheit in Der sportlichen Schule des CSKA durchgefuhrt hat. Klug, stark, willenstark. Die Augen blau. Es fuhr Wiktor auf zwei Autos – gro und quadratisch. Und wenn manchmal er mich fuhr, auf Die Berge Worobjewy zu fahren, so hatte sehr gern, uber Die Jacht zu erzahlen, Die er im Begriff ist, von Diesem Sommer zu kaufen. Ich begann ich, Das Meer, Die Jacht vorzustellen, Die auf Den Wellen schaukelt. Verstand, Dass Wiktor Das Matrosenhemd (Der Trend Der Mannermode Der Fruhling-Sommer 2010), und mir Der Bikini ins Blumchen einfach notwendig ist, weil Die Fasson des alten Badeanzugs Die Aktualitat verloren hat. Und schon horte Die Fortsetzung seiner Erzahlung kaum: … auf Der Jacht ist es, zu ganz ubrig, des Geldes moglich, zu verDienen – auf korporatiwy und an Den Feiertagen zu vermieten, sich erholend wieDer zu rollen es ist … moglich.

Die Sache war am Freitagabend. Wiktor hat angerufen und hat mich zum Kino eingelaDen. Ich habe Das Melodrama gewahlt, dem er – nicht in seiner Gewohnheit abgewinkt hat auf jeDen slesnikow im Laufe von anDerthalb StunDen zu glotzen. Und wir sind gegangen auf Die Geheimnisvolle Insel mit Leonardo di Kaprio. Deswegen, Dass ich lange kramte und verkleidete sich, verspateten wir. Deshalb, wenn wir zum Kino herangefahren sind, Wiktor ist es sehr zweckmassig hat mich beim Eingang abgesetzt, damit ich Die Karten schneller gekauft habe, und selbst hat inzwischen begonnen, Die Stelle fur Den Parkplatz zu suchen. Ihm spater Den Preis Der Karte zu nennen oDer, darauf anzudeuten, Dass er mir des Geldes zuruckgegeben hat, – mir schien es Die Banalitat. Ich setzte fort, an allen wie uber Das Missverstandnis zu Denken.

Wir sind gegangen zum Geschaft, Der Lebensmittel zu ihm nach Hause zu kaufen. Er hat Den Korb vom Fett, Der Wurst doktor- vollgestopft angefullt, gerauchert und hat noch Das Hackfleisch oben aufgerichtet, hat nicht nur Dass Die Tafel Schokolade fur mich, sonDern auch irgendwelchen sawaljaschtschego owoschtscha – Der Tomate oDer Der Gurke jedoch nicht gelegt. Es sehr gut wissend, Dass ich wegetarianka! Ubrigens billigte mein Wiktor Den Vegetarismus. Erstens kam er in Tibet vor, und Das sanfte Gemut Der dortigen Menschen ihm ist nach dem Herz gefallen. Er als auch sagte. Und zweitens – im Gesprach auf meinen Vegetarismus stolpernd, verschwamm im Lacheln und schloss: Es ist gut! Es wird leichter sein dich, zu ernahren!. Die Phrase mit Der Andeutung auf unsere gluckliche Zukunft schlug mir Die Gehirne ein. Welches dort, uber skuperdjajstwe zu Denken!

Der zweite Fall Der aggressiven Gier ist geschehen, wenn er mich bis zum Haus auf dem quadratischen Jeep fuhr. So kam es vor, Dass ich nicht am Steuerrad war, und mich musste man bis zum Haus fahren – wobei wir mit ihm Diesen Kasus beizeiten vorbehalten haben, und er hat es in Der ganzen Bereitschaft begegnet. Fur Wiktor, Der im Zentrum von Moskau wohnt, ins Gebiet zu dringen, wo ich lebe, es war kein anziehendes Unternehmen. Aber es kam Das erste Mal fur zwei Monate vor, und mich konnte man verzeihen. Gewohnlich fuhr ich auf dem Wagen von ihm bis zu mirfur Die Elstern Der Minuten, aber dann ist Der Weg mit Wiktor mir Der Unendlichen erschienen. Kaum sind fur Den Gartenring ausgefahren, haben Das Klappern von Der Sprache und Der ungeduldige Trommelwirbel nach dem Steuerrad angeklungen. Wenn wir Den dritten Ring uberwunDen haben, ist in Der Luft furchtbar Die Spannatmosphare gehangen. Mir wurde und peinlich dafur schwul, Dass nach meiner Schuld wir so lange fahren, und noch Diese Pfropfen … Und seiner ist Navigator auch ihm hat gesagt, Dass voran Die endlosen Pfropfen. Aber ruckwarts abzuwenDen es war spat. Nach dem ganzen gemachten Weg hat Wiktor angeboten, mich beim Fugangeruberweg abzusetzen, um in Den Hof nicht vorbeizukommen. Es war dunkel und kalt. Und bis zum Eingang ihm, eine Minute zu fahren. Es ist interessant, was er davon von Den 60 SekunDen nach Der Stunde im Pfropfen gewann! Wurde dazu garstig von solchem offenen Kleinmut – von Dieser Einsparung und prostschitywanija nicht nur in puncto Das Geld, sonDern auch in man allem – in Der Zeit, Den Kilometern, was dort noch berucksichtigen kann… Wahrscheinlich, nur habe ich dann verstanDen, Dass sich Die Gier nicht nur zu Den Banknoten, sonDern auch zu Den Gefuhlen und Der Aufmerksamkeit verhalt. Das Geld ist nur Die Ressource, solchen, wie Das Privatleben, Die kulinarischen Veranlagungen oDer Die Beschaftigungen vom Sport, allen, was Den Menschen charakterisiert. Irgendwie wurde es sofort klar, Dass Die gierige Person nicht fahig ist, weDer Den Blumenstrau, noch Die Liebe zu schenken. Als Den letzten Tropfen hat sich sein Scherz anlasslich dessen, Dass von mir 500 Rubeln fur Die Fahrt erwiesen.


You may also like...