Unvorsatzlich und gnadig

Auf Der Insel Sizilien einige Zeit zu sein, auf Atna (oDer selbst wenn nicht einige Zeit zu sein, um Den Vulkan gefahren zu werDen) wird eine groe Unterlassung, doch sie nicht umsonst welitschajut von Der touristischen Sehenswurdigkeit № 1.

Ein Riese umgewertet hat offenbar (nach einer Version es war Riese Tifon, nach anDerer Sohn des Urans und Die Schwule – Enkelad), Die Krafte, Den Gottern von Olymp in Die Schranken geforDert. Fur Dass auch war bestraft. Die Engel haben es nach dem Strudel geworfen und haben vom dreieckigen Stein (gedruckt bei Gomera wird Sizilien Trinakrijej – dreiendlich gerufen). Jedoch stot rasprostertyj Der Riese Die Fluche an Die Adresse von Den Gottern bis jetzt aus. Die Anfalle seiner Wut rufen eben herbei, Dass wir fur Die Ausbruche des Vulkanes halten.
Jetzige Hohe Atnas (Der himmlischen Stutze, Die mit dem Schnee abgedeckt ist so altgriechischer Dichter Pindara) etwa 3380 Meter. Auf Diesen Tag ist sie Der hochste und aktivste Vulkan Europas.

Ubrigens ist Die Periodizitat seiner Ausbruche Pfand nerasruscheni, da fur machtig allen wegfegend wypleska Die Laven Der Vulkan Die Kraft jahrelang sparen soll, und, von Zeit zu Zeit ausgestoen worDen, verschwendet Die Energie, nicht akkumulierend. Freilich, bedeutet es nicht, Dass Die Lava nichts zerstort. Nach Der Statistik, Der Vulkan zerstort irgendwelche Siedlung … einmal pro 150 Jahre

Atna – kraftig und unvorsatzlich – Die Hauptgottheit Dieser schonen Insel und … wahrscheinlich, Den gnadigsten Vulkan in Der Welt.

Sein Ausbruch nicht gefahrlich, von ihm kann man (Die mittlere Geschwindigkeit des Stroms Die 5 km in Der Stunde) fortlaufen. Man sagt, Dass Die Bewohner oft, wenn wissen, Dass Die Lava zu ihm geht, – verhalten sich philosophisch ruhig, schon erleben nicht, kommen an, von Der ganzen Familie auf dem Hintergrund des gleich beerdigten Eigenheims fotografiert zu werDen.

Obwohl jetzt Die Gelehrten irgendwie gelernt haben, Die Lava zu verwalten: sie zu bombarDieren, damit sie zu anDerer Seite ging, verschieDene Wande-Sperren zu bauen. Und Die Inselbewohner mogen Den Vulkan trotz alledem, furchten davor und welitschajut nicht anDers wie vom schonen Berg nicht.

Im ubrigen, sich ansiedelnd unweit Atnas (sie noch nennen als Der groe Raucher) sind uberzeugt: Die Gottesmutter in erster Linie, sowie werDen Heiliger Sebastjan und Heilige Dschuseppe ihnen immer helfen! Und als ist Die Siedlungen auf dem Vulkan hoher, Die besonDers eifrig glaubenDen Menschen in ihnen leben.

Wahrend des nachsten Ausbruches baten Die Ortsbewohner (Die BehorDen konnten Die lokale Bevolkerung nicht zureDen, vom Krater wegzugehen) Die Gottesmutter, Die Lava anzuhalten, Die Statue Der Gottesmutter genommen, haben sie neben Den Behausungen Den eigentumlichen Bittgang begangen. Und Der feurige Strom ist bis zur Siedlung wieDer einmal nicht angekommen, obwohl Die Lava schon Die kunstlichen Wande gegangen ist und wurde bombarDiert.
Die Menschen sagen, Dass Atna uber Den Ausbruch benachrichtigt – von da erscheint Der Geist Der Erde. Dann hort Der Vogelgesang (zu anDerer Zeit sie auf singen sogar nach Den Nachten).

Die altertumlichen Griechen nach Der laufenDen Lava warfen des Schmuckstuckes und Der Tiere. Wenn Die Lava Die Gaben absorbiert hat, tragt sie auf Der Oberflache nicht, bedeutete es, Dass Der Ausbruch bald zu Ende gehen wird wird Die Gefahr nicht bringen.

Auf Diesem sizilischen Vulkan lebten Der Zyklop Polifem, Der Gott Gefest und Philosoph Empedokl (Der Letzte, nach Der Legende, hat sich in Den Krater geworfen, sich Den gleichen Gottern berucksichtigt). Im ubrigen, es aller Wahrscheinlichkeit nach Die einfach schone Legende. Jemand aus Den Historikern meint, Dass Empidokl Sizilien einfach verlassen hat und nach 445 En wurde bis zu in materikowoj Griechenlands unserer Zeitrechnung rechtfertigt, und hat Die Tage uberhaupt ganz neben unserer Heimat – in schwarzmeer-gerakle Pont- beendet.


You may also like...