ob ich Schuldig Bin Die Frauen und Der NieDergang Der UdSSR

Am 26. Dezember 2011 bemerkt Das ganze Land Den zwanzigsten Jahrestag des offiziellen NieDerganges Der UdSSR. Warum haben wir uns an Dieses Datum erinnert Wir haben uns an Dieses Datum erinnert, weil Die Daten daruber erschienen sind, was am NieDergang Der UdSSR … Die Frauen schuldig sind. Sie, Die bei Den Quellen am meisten sozialistisch in Der Welt des Staates stanDen, haben sich im Epizentrum seines unvermeidlichen Endes erwiesen.

Wie sich so ergeben konnte, steht bevor, sich Den Historikern und Den Publizisten zurechtzufinDen. Wir sagen wir, Dass Nadeschda Konstantinowna Krupski hat erste Wladimir Iljitsch Lenin schneller empfohlen, mit dem Militarkommunismus zu beenDen, mit Der Diktatur des Proletariats zuzubinDen und, uberall halbkapitalistisch NEP festgestellt, zur Bildung des Bundnisses Der Sowjetischen Sozialistischen Republiken uberzugehen. In welchen Ausdrucken, wenn und bei welchen UmstanDen sie solches ihm empfohlen hat einer dokumentarischen Bestatigung ist bis gefunDen hat, aber, es ist am meisten wahrscheinlicher, Die Worter waren deutlichst, gewichtig und uberzeugend. Und es hat sich spater herausgestellt, wenn Wladimir Iljitsch schon gestorben ist, und Die UdSSR hat begonnen, zu leben. Und sich zu entwickeln. Und in Den ersten Reihen Dieses sich ungestum entwickelnDen Lebens haben sich Die Frauen erwiesen. Ob dann jemand vorstellen konnte, was nach Den nur 74 Jahren, von 1917 und Der Revolution erstes haltend, wird Das beispiellose Leben des hervorragenDen Staates mit Der selben Heftigkeit enDen, Das Recht irgendwann vorbehalten, vollstandig und endgultig abgebaut zu werDen

Man kann sagen: Die Frauen hier gar wobei. Angeblich niemand von ihnen und vorstellen konnte nicht, Dass Das ganze Sowjetische und gewohnheitsmaig auf einmal umsturzen wird. Es verweisen auf Den Marsch Der kommunistischen BrigaDen, Der Massenenthusiasmus und Die echte Groe bescheiDen truscheniz, Die in Den SchaDen dem spieburgerlichen Wohlergehen in Den Fabriken und Den Betrieben hingebungsvoll arbeiteten, pflogen Die Erde, sprangen mit dem Fallschirm, legten Die hauptstadtische Metro an, traten von Den hohen Tribunen auf, schrieben Die Bucher, marschierten auf Den SportparaDen, stopften Die Socken, gebaren Die KinDer und unterrichteten sie nach Der Fibel vorsichtig und mit Der Liebe, sich zur UdSSR zu verhalten.

Die ubrigen Verbannungen und Die Argumente sind auch Der Einwande nicht weniger begrundet rufen nicht herbei. Es ist genugend sich, an begeisterte Person Ljubowi Orlowa im Finale des Filmes Zirkus zu erinnern und Die ArbeitshelDentat Pfluge Angelinoj, Den kosmischen Flug Walentina Tereschkowoj und Die metallische Kolchosbauerin, in einem Paar mit dem metallischen Kolchosbauer stehend auf Der Ausstellung Der Errungenschaften Der Volkswirtschaft, sofort und es wird klar sein, mit welcher Hartnackigkeit Der Frau aller verteidigten, was Die UdSSR festigte. Auf welche Weise und als Folge haben sie wessen Das Interesse zu rechtmaigst in Der Welt dem Staat, zu seinen ganzen Schwierigkeiten und otschewidnostjam verloren, ebenso zu erklaren es ist schwierig, wie auch, woher bei Den Frauen in Den Kopfen Die Gedanken ubernommen haben, Die mit Den harten ideologischen Anlagen zuwiDerlaufen. Nach Den Anlagen war es angebracht, damit keine Der Frauen woran bezweifelte, und einige bezweifelten doch. Vierundzwanzig StunDen flossten ihnen ein: Dieser Fleischwolf Der feineste Fleischwolf in Der Welt, und ihnen schien es, Dass es keine Feinheit in ihr keines gibt. Und im Sinne Der unteren Wasche ganz hat schon etwas ganz anDeres, wenn angefangen, wie es aus Den Erinnerungen Der Augenzeugen ist notig, ein sympathischer franzosischer Sanger hat in Paris Die Ausstellung Der unteren Wasche Der sowjetischen Frau geoffnet, und Die ganze Welt ist erzittert, Die riesigen schwarzen Bustenhalter und Die violetten Hosen gesehen.

Das Wesen tiefste Zweifeln, Der naturlich, nicht in Der unteren Wasche. Das Wesen darin, Dass ganz best und best, was im sowjetischen System war, es zeigte sich nicht best nicht best.

Sawjal und irgendwohin ist Der vergangene Enthusiasmus verschwunDen, und Die immer groere Zahl Der Frauen fingen aller an, in Die Innenwelt tiefer einzutauchen, in Die personlichen Interessen wegzugehen, irgendwohin, sonst und gar abzufahren, Die Burger Der auslandischen Staaten … heiraten durfte man nicht und auf Den Regalen Der Buchgeschafte fast nichts davon zu verstehen, Dass man sehr achten wollte. Die kluge junge Frau. Sie hat in Der UdSSR lebenslang gewohnt, und ihre Mutter mit dem Vater dort sind geboren worDen, und Der Grovater demolierte belopoljakow neben Rschew. Sie beendet komsomolka eben Die philologische Aspirantur in Der Staatlichen Universitat Moskau. So warum ihr, Der jungen Frau geschmackvoll und Der Hochschulbildung, ist es Das Recht im Wagen Der Metro abgesagt, Das Hundeherz Michail Bulgakow, Lolita Wladimir Nabokowa oDer etwas aus Den Werken des Marquis des halt Gartens zu achten Welchen Teufels und wer auf Diese Werke Der weltweiten Literatur verboten hat Und aus welchem Grund in Samisdate, sie drucken kann es, und in Der Druckerei Roter Proletarier ist es verboten Selb und vom Kino. Tausende sowjetischer sachkundigen Frauen mit Der Ungeduld warteten auf Die Eroffnung des Moskauer internationalen Filmfestivals, um Die BilDer Der hervorragenDen westlichen Regisseur – im urwuchsigen Zustand zu genieen, ohne grobe Beschlagnahme Der erotischen Szenen von Der sowjetischen Zensur. Und wie auf Den Spiegel A.Tarkowskogos rissen, aber nicht gerieten alle!


You may also like...