Es ist verboten! Das Gesetzbuch Der Etikette

Genauso, wie Das Theater mit dem KleiDerhaken anfangt, Die Etikette fangt dem an, wie Sie Die Soe auf Die Tischdecke vergossen haben oDer haben nicht bemerkt, wie es Ihr Nachbar gemacht hat. Uberhaupt nicht ist notig es im franzosischen Wort Die Etikette zu suchen, Das in Der Muttersprache zwei Bedeutungen hat: Das Etikett und Das Zeremoniell – Der ausfuhrlichen Antworten auf alle Falle des Lebens. Weil, wenn Den Klassiker zu periphrasieren, so kann man Die universelle Weise Der Anwendung Die Gesamtheiten Der Regeln des Verhaltens abfassen, in Die sich Die auerliche Seite Der Beziehungen mit anDeren Menschen im Leben auspragt: Die Etikette – nicht Das Dogma, und schneller Die Fuhrung zur Handlung.

Wie es paradox ist, aber, je Sie sich freier mit Den Normen und Den Regeln behandeln, desto bolscheje onych Sie Das Wissen demonstrieren. Doch ist Das Wort Die Etikette unsprunglich bezeichnete kolyschek, an dem Das Papierchen mit dem Titel Der Ware, und dann und Das Papierchen mit Der Aufschrift befestigt wurde. Und spater hat sich Der Begriff Die Etikette und von Den ubrigen Bedeutungen Dieses Wortes so weit gar abgegrenzt, Dass sich uber kolyschke jetzt schon niemand erinnert.

Es ist am besten, Die Etikette mit dem Theater zu vergleichen. Und dazu haben wir alle Grundungen. Erstens hat sowohl Die Vorstellung, als auch bei Den Normen des Verhaltens ein Drehbuch. Zweitens spielen Der Schauspieler und Der Staatsangehorige Seiner Majestat Der Etikette eine bestimmte Rolle. Und Diese Rolle erscheint weit fur Die Rahmen, wie Die klugen Menschen sagen, des sozialen Status und jener und anDerer oft. Also, hangt und drittens Der Erfolg oDer Der Misserfolg Der Vorstellung vom Spiel in vieler Hinsicht ab. Ihres Niveaus, Der emotionalen Farbung und des Talentes.

Und wenn in Der moDernen Etikette eine Menge Der Anordnungen, Die ihre automatische und unbedingte Ausfuhrung, zum Beispiel, Die Anrede mit Den Gedecken vermuten existiert, so doch und hier Die Hauptregel – nicht zu ubertreiben. Wie einst Wachtangow gesagt hat: JeDer, wer angenehm sein will, ist dadurch immer unangenehm, was angenehm sein will.

Die Etikette ist grenzenlos, wie auch Das Leben. Es auf eine Tafel zuruckzufuhren ist Dennoch, was, uber Das Niveau Der Vorstellung nach Der Qualitat sewrjugi im Buffet zu richten. Aber Die Anfangsgrunde Der Etikette werDen gerade hinter dem Tisch gut begriffen. Davon wussten noch Die altertumlichen Griechen befriedigend, wenn Die unendlichen Festmahle fuhrten, einanDer in Den guten Manieren und verschieDenen Kunsten ausbilDend.

Also, Das Wissen Der Etikette besteht nicht darin, Dass, Die Soe auf Die Tischdecke vergossen, Sie haben sich Den Anschein gegeben, Dass es jemand anDeren, und darin gemacht hat, um Den richtigen Ausgang aus Der vorhanDenen Lage zu finDen. Ubrigens wird sich Die nicht aufdringliche Demonstration des Wissens aus Der Geschichte Der Etikette fur Das Tischgesprach vollkommen eignen, wenn sich Ihr schnizel auf Den tadellos gebugelten Hosen des Nachbarn erwiesen hat.

Erstes, woruber Die Noblesse Den entmutigten Nachbarn und Das hochgeehrte Publikum nicht storen wurde, es, Dass Die Tafel bei allen Volkern verschieDen geschieht. Im Unterschied zur Mehrheit Der Volker Asiens, Die Europaer aen und essen hinter dem hohen Tisch. Bei Den ostlichen und westlichen Slawen wurde Die Absorption Der Nahrung hinter dem hohen Tisch wie Das richtige christliche Verhalten bewertet. Davon zeugt Das tschechische literarische Denkmal X-XI des JahrhunDerts Die Legende Christiana zum Beispiel, Der davon erzahlt, was Den Fursten nicht sich taufen lassend und bleibend Die HeiDen, nicht erlaubt wurde, hinter einem Tisch mit Den Fursten zu sitzen, Die sich schon taufen lieen, und sie nahmen Die Platze auf dem FuboDen ein.

Zweites, als Sie konnten Die hochmutigen Tischgenossen verwunDern, wobei es hinter Der zweiten Platte unverbindlich ist, es ist Die Informationen daruber, Dass Die moDerne Gestalt Die europaische Servierung des Tisches verhaltnismaig vor kurzem erworben hat.


You may also like...