es ist Der Schnee … Die Garten Der friedlichen Erholung dort horbar

Der park- und Gartenbau Chinas hat Die meiste Blute in Х—XII und wieDer – in XIII – Die XIV. JahrhunDerte erreicht, und es hat sich Diese schone Kunst in China noch im tiefen Altertum gebildet. So ist bekannt Kaiser Zin Schichuandi, bei dem Die Groe chinesische Wand aufgebaut war, wie auch Der Besitzer des riesigen Parks, und beim Kaiser Der Chanski Dynastie Wu-di (140—87 Jahre bis zu unserer Zeitrechnung) war Der Garten mit Den kunstlichen Grotten, Den Bachen und Den Bahnen, in Denen Die dekorativen Baume und Die Gebusche wuchsen.

Die Garten jener Zeit waren mit dem Lernen dao verbunDen, laut dem Die Natur wie Das Kloster Der Gotter betrachtet wurde. Sie stellten Die Grundstucke Der naturlichen Natur, Die aus Der umgebenDen Landschaft gewahlt sind, sogenannt Die Parks Der schonen Stellen dar.

Die MeloDien Der Berge und Der Bache

Die Gartenkunst Chinas entwickelte sich in Der Richtung Der Bildung pejsaschnych Der Kompositionen, Die auernd Die Natur und eine bestimmte Stimmung tragen.

Die emotionale Ausrichtung des Parks hat Die Klassifikation seiner Landschaften nach dem geschaffenen Eindruck bedingt:
– Erschreckend (mit Den dunklen Waldchen, Den hangenDen Felsen, dem polternDen Wasser Der Bergflusse);
– Lachend (mit Den offenen Waldwiesen, Die mit dem Sonnenschein uberflutet sind, Den bluhenDen Pflanzen);
– Idyllisch (mit Den PagoDen auf Den Inseln, mit dem ruhigen Plattstich des Wassers).

Die pejsaschnyje Kompositionen wurDen, so, Dass gebaut Die Schonheit Der naturlichen Natur zu betonen und, Die unendliche Vielfaltigkeit Der sich anDernDen Arten zu schaffen.

Die Typen Der Garten

Es sind Die kaiserlichen Garten am meisten bekannt, in Die Das freie Planieren mit Der strengen Symmetrie Der Schlogebaude kombiniert wird. In Die geschickt bearbeitete Landschaft sind Die Ketten Der streng rechteckigen Schlogebaude schon eingebaut. Und Die am meisten bedeutsamen Elemente Der Landschaft sind von Den charakteristischen kleinen Brucken, bessedkami, gewohnlich angestrichen in Die hellen Farben (rot, smaragdrun-grun, gelb und anDere) bemerkt.

Die Weltanschauung des chinesischen Gartens, nach Aussage Der Chinesen, ist in Den Garten Der Gelehrten, oDer Die Garten Der Literatur am besten verwirklicht. Hier gibt es keinen offiziellen Prunk. Alles ist fur Die Erholung und Die tiefen Uberlegungen geschaffen: Die kleinen Seen mit Den hohen kleinen Bogenbrucken, Die Pavillons mit tscherepitschnymi von Den Dachern, Den kleinen PagoDen, Der Komposition aus dem naturlichen Stein.

Die obligatorischen Komponenten des Gartens

Der untrennbare Bestandteil des Gartens und Das Zentrum seiner Komposition ist Das Wasserbecken. Er nimmt Den bedeutenDen Teil des Territoriums (30—70 %) ein. Neben dem Wasserbecken wird Der Schlobau aufgestellt, Die Den architektonischen Kern des Parks bilDen. Die Wasserbecken haben Die zerschnittene Strandlinie und Die viel Inseln, was Die Reihenfolge Der malerischen Kompositionen bei Der Bewegung gewahrleistet.


You may also like...