Die Weide. Die Pfeife fur Nesmejany

Die werbnyje Ohrringe ist ein erstes Zeichen des Fruhlings, Das Zeugnis, Dass Die Natur vom Winterschlaf aufwacht.

In meiner Stadt wachst Die Weide auf Der Sense in Der Mitte Der Wolga. Und Die KinDerstuben Die Erinnerung sind gerade damit verbunDen, wie wir nach dem Eis auf sie gingen anzuschauen. Meine Eltern waren strengstens gegen, um Die Zweige mit Derewza zu brechen. Aber Die Weide im Haus war immerhin – Die Gromutter kaufte buketiki auf dem Markt, gebunDen jenes rosa, so vom blauen Band.

Was solches Die Weide

Es ist nicht wenig schone LieDer hat uber Die Weide Das ukrainische Volk, und allen Diese ruhrend und herzlich zusammengelegt. Zum Beispiel, solche Worter:
Letila sosulja, kuwala,
schtschos wona вербицi kasala
Es ist тобi, werbize, roswitsja hochste Zeit,
Es ist тобi, chloptschino hochste Zeit, zu heiraten .

Die Madchen fuhrten um Die Weide Die Reigen.

Alt duplistaja galt Die Weide fur Die Zuflucht wasser-, als ob Der Wasserzar, Das Statut von Der standigen Feuchtigkeit, drang in duplo Der alten Weide ein und su dort entschlief unter Die leisen LieDer Der Nixen.

Es war Der Volksglaube, Dass, wenn Die Kleidung vom krank werDenDen Menschen mitternachts abzunehmen, sie im Ofen zu verbrennen, und Die Asche, in duplo Der alten Weide zu bringen, wasser- wird Die Krankheit nehmen und wird sie im tiefsten Strudel versenken, wonach Der Patientin auf Die Ausbesserung gehen wird.

Bei Den altertumlichen Slawen symbolisierte Die Weide Die Lebenskraft, Die Gesundheit, Die Fruchtbarkeit. Die Serben in Jurjew flochten aus Der Weide Die Kranze Der Tag, damit im Haus Der Reichtum war. Die Weirussen okuriwali von Der Weide Das kranke Vieh, zerrieben sie ins Pulver und verwandten Den WunDen.

Und noch Die Weirussen glaubten, Dass nach dem Fruhling auf Der Weide otogrewajutsja Die Teufel., Nachdem Die Weide auf Werbnoje Der Sonntag in Der Kirche beleuchteten, fielen Die Teufel ins Wasser und versanken. Deshalb Das Wasser aus Den Flussen und Den Teichen, satscherpnutuju unter Der Weide zu trinken, es war bis zum Ostern verboten.

Die makedonischen Bauer podpojassywalis von Den Zweigen Der Weide in Die Erntezeit, damit Der Rucken nicht krank geworDen ist.

Bei vielen slawischen Volkern galt Die Weide fur Das Zentrum des Weltalls.

In Polen gibt es Die Legende uber Die zauberhafte Pfeife, Die man aus Der Weide machen kann, Die in Wald- wachst es ist ofter, nicht sehend Der Sonne und Mal nicht horend petuschinogo des Schreies. Der Magie Dieser Pfeife wird beliebige Zarentochter Nesmejana nicht wiDerstehen, wird unbedingt auflachen. Und noch kann man mit Hilfe Dieser Pfeife einen beliebigen Bosewicht aufdecken, Die Blumen zwingen, und Der Bienen zu tanzen, zu walzen.

Wenn Die Weide dem Menschen traumt, so wird er bald Die zweite Halfte begegnen, und wird seine Liebe glucklich. Und wenn Die Weide im Traum Die Blatter verstreute, man muss und zurechtfinDen Den Gefuhlen nachDenken.


You may also like...