Die Figuren fur Die Seele

Wenn wir in irgendwelchem Land vorkommen, will man von da etwas anfahren, Die spater bei sie wieDer und wieDer erinnert. Aus Griechenland – kameschek vom Berg, wo Die Akropolis kostet, aus Singapur – Die Perlen, aus Frankreich – winziger Ejfelewu Den Turm, aus England – Den Bar Teddi.

Aus unserem Land fahren Die Touristen-AuslanDer hauptsachlich Der Matrjoschkas und chochlomu, und Die klugen AuslanDer – Die Malerei, Die Ikone, allerlei Altertum.

Meiner Meinung nach, wenn Die Sache im Ausland Anwert hat, bedeutet, bei uns ist sie einfach wertlos.

Deshalb ist es immer interessant, Die Richtung im Sammeln, Das Leben in Der Kunst zu finDen.

Ich meine, Dass mir etwas Jahrzehnte ruckwarts unglaublich Gluck gehabt haben wird in Der Heimat des Dulewski Porzellans – in Der Stadt Likino-Dulewo, woher vom Geschlecht alle meine Verwandten nach maminoj Die Linien geboren werDen.

Meine Eltern waren mit dem Direktor des Dulewski Porzellanbetriebs – Michail Borissowitschem Borissowym, mit seinem besten Maler – Pjotr Wassiljewitschem Leonowym sowohl anDere talentvolle Menschen als auch Die prachtigen Maler jenen wohltuenDen Randes eng befreundet. Doch hat nicht umsonst gerade in Diesem klein bei Moskau gelegen dann noch Die Siedlung Hersteller Kusnezow Die Fabrik geoffnet, bedeutet, dort war Der besonDere Ton, bedeutet, dort konnte er Die Produktion des Porzellans einstellen, so, Dass nicht einen nicht zwei Millionen golDener Rubeln zu verDienen.

Heute erlebt Das Dulewski Porzellan Die schwierigen Zeiten, aus China und anDeren LanDern zu uns ist billig, qualitativ nicht sehr Das Porzellan gestromt. Aber solcher Figuren, wie in Diesem Betrieb, nirgends ausgeben.

Ich habe begonnen, Diese Figuren von Der Kindheit zu sammeln. Mir schenkten Die lustigen kleinen Sachen, Die Das Teilchen Der Seele solche vornehmen heutzutage Die Maler tragen, wie Asta Brschesizki, Nina Malyschewa, Olga Taiga-, Galina Sorkina einfach. Die Themen Der Porzellankompositionen waren wahrhaftig unerschopflich: Sitzende Gulliwer, Die Zigeunerin, Die Usbekin, Die Den Tee giet, Das Madchen mit dem Pluschbaren, Die Ballettanzerin, Die Hauswirtin des Kupfernen Berges und sogar Die Manikure.

Die Maler fanDen Die Themen fur Die Werke im realen Leben, und es unterscheidet sich mit Den Themen, Die von allen auslandischen Meister verwendet sind – Die ununterbrochenen romantischen Damen – mit Den Kavalieren und ohne, Die Hirten und pastuschki, Die Tiere stark. Langweilig!

Das Porzellan sammeln es kann muss und, es auf Der Vernissage in Ismajlowo – von 300 Rubeln fur Die kleine Figur, in Den antiquarischen Salons – von 1500 Rubeln fur Das 10-zentimeterlange Meisterwerk und, naturlich, bei Den bekannten Greisinnen kaufend, fur Die es Die Figur, Die in Der Jugend gekauft ist, in Die sorgsamen und guten Hande so ist wichtig zu ubergeben vorkommt.

Es ist wichtig es, so bald wie moglich zu machen. Morgen wird schon Der Figuren nicht (sie werDen Die klugen westlichen Touristen-Sammler), Der Greisinnen ausfuhren, und Die Preise werDen in Die Dutzende Male auffliegen

Und noch konnen Sie, wie einst Die NamenkommandeursstunDen, Die Figuren Den Enkeln und Den Urenkeln, und sie – zu vererben. Und dulewskije werDen Die WunDer wieDer und von allem viel Freude wieDer bringen!

Die Illustrationen von Der Webseite: Das Dulewski Porzellan.


You may also like...