Luxemburg. Das Leben in ljukse und Die Creme-brjule

Luxemburger ist es leicht, und auerhalb Luxemburgs zu sein, Den Reisesack mit Den Arten Der Stadt und seiner Umgebungen mitgenommen. Dieser Guten wird ein wenig zusammengenommen werDen, aber auf Die nicht allzu langen Erinnerungen, Die mit Der leichten Nostalgie beschwert sind, wird ausreichen. Luxemburg nenawjastschiw, klettert in Die Seele nicht und um so mehr nimmt sie, wie Italien oDer Paris nicht heraus.

Luxemburg ist ein Luxuszimmer in teuerer pjatiswesdotschnoj dem Hotel. Das Hotel, Das man, wie Das Reklameblatt zerstreut betrachten kann, aber in ihr leben es darf nicht. Eben was es fur Das Leben – in ljukse

In ljukse kann man nur Tourist, nur von Der Fahrt, nur promtschawschis mit Geschwindigkeit des Windes nach dem touristischen Pfad sein.

Der touristische Pfad fangt von GolDen frau, des Denkmals Der Gefallen in Den 1. Weltweiten an. Auf klein, fast fahrt spiel- tramwajtschike Der Touristen, Die sich wahrscheinlich im Verfolg Der Bewegung erinnern, Die Kindheit und Die Krippen, nach klein, in sperlings- skok, ulotschkam Die Altstadt. Die Stadte mit Den Wallen, zwei Fluchen, Den Gemusegarten, klein, auch fast liliputskimi von Den Hauschen.

Eigentlich, und Den ganzen Staat Luxemburg kann man darauf tramwajtschike herumfahren. Klein, gemutlich, gelegen im Zentrum Europas, Das winzige Reich Der Stille und Der Ruhe.

Von Der Hohe des Walles, Der sich uber Dieser guten Erde emportrug, Die alte Stadt scheint vom Land, wo Die Zwerge leben. So ist wahrscheinlich, eben, ja nur Die LeiDenschaften, wie es, hier nicht scherzhaft, nicht Die Kleinen seltsamerweise ist.

Warum Sich nein in Der Tat, ja zu leben, sich zu freuen, zu verlieben, Die Familie zu fuhren, nach Diesen engen Fuwegen, nach Den Ausgehtagen, sich zu spazieren bei mesje Die FelDer von Der Gegenwart Die Creme-brjule zu verwohnen.

Dem russischen Menschen, Der Diesen beruhmten Nachtisch und wartenDen ganzen Ewigkeit bestellte (es ist sichtbar, Die Langsamkeit des schlafrigen Lebens diktiert Die Regeln und Den Kellnern), scheint es, Dass es jetzt oblagodetelstwujut moroschennym. An gibt es, nicht ist aller so mit Diesem Nachtisch einfach, dessen erste Erwahnung am 1691 fallt. Die Creme-brjule findet sich in Den historischen Chroniken beim in Die Kuche leitenDen Herzog Orleanser. Und Dieses Naschwerk nicht jener, wem Sie, und Den Nachtisch aus sawarnogo Die Cremes mit Der karamellen Kruste nachgedacht haben.

Nachdem Die beruhmte belgische Schriftstellerin und Dramatiker Ameli Notomb in einem des Interviews oDer Der Romane geschrieben hat, Dass vom Loffel gern hatte, Die Kruste erstarrend Die Creme-brjule (creme-brulee-tortelett) zu zerschlagen, wurde es und kultisch gar!

Und aller ist gut. Schlielich, jedem. Aber warum auf Den Personen Der Luxemburger irgendwelche patina Die Trauern

In Luxemburg ist es nichts zu wollen! Alle, wovon, offenbar getraumt wurde, hat sich erfullt. Das Problem Der Kruste in Die Creme-brjule ist seit langem entschieDen. Die globalen Probleme entscheidet Der Europarat nach Der Nachbarschaft mit Aschanom. Der Lebensstandard hochst. Der gewohnliche Luxemburger nennt Den Deutschen, Der, wie Der Ochse, dem Kolchosbauer Tag und Nacht arbeitet.

Der junge Herzog garzujet, wie Das reinrassige Pferd arabisch krowej, auf Den Aufnahmen. Garzujet namlich in nicht solcher umfangreichen LandresiDenz, im Schloss Berg, Das Wohl anDere ResiDenz, majestatisher – Das Schloss WianDen, – haben dem Staat zuruckgegeben. Diese Bastion Der Unzuganglichkeit, Die uber Den malerischen Umgebungen erhoht wird, nicht nach Der Tasche sogar einer Der reichsten europaischen Familien zu enthalten. Das Herzogtum geht in Die Vergangenheit weg, und deshalb kann man Den grauen Alten mit Der majestatishen Haltung und dem Adlerprofil, im cremefarbenen Mantel, in Der Strae, mit dem Dienstmadchen gehend auf Die Messe in Notre-Dame (Die Kathedrale Der Luxemburger Gottesmutter) ungezwungen begegnen.

Alles ist gut, nur Das Wetter hier fast Das ganze Jahr uber – nicht Lux. Deshalb in Der Strae des Luxemburgers mit Der zufrieDenen Physiognomie ebenso zu begegnen es ist unwirklich, wie Die Sonne.

AnDererseits, mussorschtschik aus dem Dorflein am Fu WianDena ist mit dem Leben zufrieDen, neben 2500 Euro im Monat, Das Plus sozpaket und ubrig bekommend. Gibt es lebenslustiger mussorschtschikow, als im Dorf unweit WianDena.


You may also like...