Die Liebe – Der Fehler

JeDer von uns ist auf Den Fehler berechtigt. Nicht eine. Wer wird streiten Manchmal gerade Diese Fehler bringen Die Ahnlichkeit des Gluckes.

Wenn du dich irrst und wahlst du nicht jenen Mann, Denkst du Denn, was du dich irrst Nein. Du wirst verruckt, du versuchst, verruckt zu machen. Du Denkst, es ist Die Liebe. Kann, es und ist Die Liebe. Niemand wei. Aber du hast dich geirrt, hat sich – und Dieses wesentlich geirrt.

Die Feinheit hat deine Vernunft uberschwemmt, man hatte keinen Platz, zu gehen, auer wie zu ihm – einzig, merkwurdig. Welcher Unterschied, was verborgen werDen mussten, heucheln, als ob es es nicht gibt. Ach, Diesen aber und wenn niemandem, wenn notig sind du vom Fehler hingerissen bist. Und spater Dieser dein personlicher Kummer. Entscheide Den Rebus aus Den seltsamen Gefuhlen, dem Unsinn, Der Vergangenheit, Der Fragen… Hat sich geirrt, aber ob selbst wusste, worauf gehst du Man hat niemanDen, zu beschuldigen, sogar es.

Uber, Diese Fehler bringen Das Gluck. Sie sind vergeblich. Sind augenblicklich. Sind in Der Zeit ausgebreitet, ist sawerschenny gefahrlich. Temnoglasy, teploruki, sind in Den Wortern geschickt. Und in Den Wortern gibt es nichts, aber du suchst. Und in Den Lauten, in Den Augen, in Der Stadt.

Es sind Die Fehler gefahrlich, auf Die es kompliziert ist, zu verzichten. Zu irgendwelchem Moment kommt Die Frage: Die Liebe ist ein Fehler Nein, nein. Es du Der Fehler. Du magst Die Fremdlinge. Und es ist nichts metschtatelnizej zu sein, Der WunDer in Der Realitat zu suchen. Man muss Die Marchen und hoffen nicht erDenken, Dass du sie ins Leben verwirklichen wirst. Du wirst Den Prinzen, wenn auch bekommen. Tschudnoglasogo, stark, eigenartig. Nur du – nicht Die Prinzessin. Du nicht jene. Nicht fur ihn. Du – nicht Die Ewigkeit, und Den Moment. Das Spiel, und nicht Das Ratsel. Es ist Der ganze Fehler.

Was zu machen Bis ins Unendliche zu kampfen Bleibt ein – Die Anerkennung. Du hast dich geirrt. Er nicht aus deinem Marchen. Jemand von Ihnen hat sich geirrt. Und dir bleibt ubrig es zu verstehen und, zu vergessen.

Die Abweichung. Kompliziert, uber Die Trane, uber Das Datum stolpernd. Sich zu sagen gibt es schwierig. Nach einer ganzen Ewigkeit ja, trotz alledem. Du bist nicht fahig, objektiv zu sein. Furchtbar ehrlich mit sich zu werDen. Allein damit zu bleiben gibt es. Und es ist schon niemals mehr. Diese Losung, nicht mehr.

Die Ehrlichkeit. Die Das Grausamkeit in Bezug auf sich. Du trittst zuruck, aber nicht umsonst. Mochte – und gut. Wirklich ist es wenig Die Liebe ist nicht Die leeren Abende, Die Verzweiflung und Die Hoffnungen. Die Liebe ist etwas anDeres. Stark, gegenseitig, einfach Ja, anDeres.


You may also like...