Das Gesprach im Bett

In Sex ist nicht nur Den physiologischen Prozess, aber auch Der Verkehr mit dem Partner wichtig. Das Schweigen, naturlich, Das Gold, aber Sex in Der vollen Stille ist immerhin etwas langweilig. Jedoch wahrend Sexes, ungeachtet Der Emotionen und Der Gefuhle zu sagen, folgt nicht viel und durchaus nicht aller.

Das Geschwatz. Die Manner argern Die viel zu schwatzhaften Partnerinnen, und Die Frauen — Die viel zu schwatzhaften Partner ab. Es werDen jene Menschen gemeint, Die wahrend Sexes geschehend ununterbrochen erlautern, es legen Die Fragen vor, begeistern sich oDer hingegen entsetzen sich delanno von Den Handlungen des Partners.

Der ungehorige Humor. Es geben Die Menschen, Die Die Bestimmung mein puchljatschok und posabawit nur ruhren wird. Aber, zum Beispiel, hat Die Anrede mein Ferkel eine meine Bekannte buchstablich getotet. Sie war zur Fulle geneigt, und solcher Vergleich hat sie bis ins Innerste verletzt. Im ubrigen, Die Dame, dem Mann etwas guter Laune deinen klein druschotschek gesagt, riskiert auch, auf Die Krankung seitens des Partners – und allen wegen vollkommen harmlos zu stoen, es wurde scheinen, des Wortes Der Kleine.

Die Kritik. Die Kritik ist fahig, jeDen sexuellen Wunsch zu zerstoren. Zum Beispiel, einer meiner Bekannten hat ihr junger Mann erklart, Dass sie nicht versteht, sich zu kussen. Danach sprach sie mit ihm etwas Tage nicht. Die Psychologen empfehlen fur Den Fall, wenn man Den Partner kritisieren will, zuerst, sich kritisieren, dem Objekt Das Lob zugleich vergeltend. Und es ist spater weich und feinfuhlig, zur Kritik ja uberzugehen.

Die Selbstkritik. Aber man muss sich gemassigt kritisieren. Sonst geben es Die Madchen, Die kokett mogen des Partners Die Mangel zu beachten: Bei dir rufen Die Abneigungen meine Spannstangen nicht herbei Daraufhin beginnt Der Mann, jenen zu sehen, wessen selbst niemals bemerkt hatte.

Die Lobpreisung Der Vorzuge des Partners. Es ist Die erfolgreichste Taktik des Gespraches im Bett. Man kann Das Auere des Partners preisen, Die angenehmen Details Der intimen Nahe mit ihm bemerken.

Die Hinweise. Kein Der Partner soll sich in Sex in Den strengen Lehrer, wenn nur es nicht Das aufgegebene Spiel verwandeln. Und es geben doch, wer vergottert zur Zeit Der Nahe zu befehligen: Ist Linker, tiefer, langsamer. Es kann Den sexuellen Prozess stark verfinstern.

Die Wunsche. Von allen sexuellen Wunschen ist es besser, dem Partner zu erzahlen. Aber ist und ohne Anspruche sehr feinfuhlig.

Die Kommentare. Nicht viel zu prima, wenn einer Der Partner auftritt, wie Der Kommentator auf dem Fuballspiel. Es war bei meiner Freundin Der Partner, Der gern hatte, Den Geschlechtsakt von solchen Kommentaren zu begleiten: So werde ich und jetzt in dich … Weiter aller ausfuhrlich eingehen. Es ist notig zu berucksichtigen, Dass es bei weitem jedem gefallen kann.

Die Verhore. Einige Manner wandeln Das Bett in Den Kabinett des Ermittlers manchmal um und erfahren: Du hast Den Orgasmus bekommen Nein, also, hat genau bekommen Fur solche Falle immer will man antworten: man muss nicht fragen, man muss fuhlen.

Die Befurchtungen. Hauptangst wahrend Sexes ist Die Angst Der unerwunschten Schwangerschaft. LeiDer, ein mein Geliebter sagte daruber laut. Im Finale des Prozesses schrie er auf: Uber, nein, ich will Das Kind nicht, es geht in meine Plane nicht ein! Mir war es unangenehm, obwohl Das Kind und in meine Plane auch nicht einging.

In Der Welt Der Phantasien. Und stelle sich … vor – weiter kann man auf Den Partner Die ganze Kraft Der Phantasien – zum Beispiel, zerstoren, man kann vorstellen, Dass Sie zwei nach dem Schiffbruch von Der Welle auf Die unbewohnte Insel hinausgeworfen hat… Sex und Die Phantasie – wie Die Papageien-neraslutschniki.

Die Erinnerungen an Die Vergangenheit. Wir sind in Dieser oDer jener Stufe eifersuchtig. Gestatte Der Gott nicht, vom Mann zu horen: Und Lena (Tanja, Katja) machte es besser. Und ja, naturlich, am meisten braucht man, Den Partner im Bett mit dem ehemaligen Liebhaber nicht zu vergleichen.


You may also like...